Bakup in V 2.2.1

Diskussion, Fragen, Anregungen und Wünsche zu efa2

Moderator: nick

Forumsregeln
Verfasse bitte die Beiträge in den passenden Kategorien und gib ihnen einen aussagekräftigen Betreff.
Antworte bitte nur zum Thema und beginne ein neues Thema, falls Du noch etwas Zusätzliches sagen möchtest.
michael
Beiträge: 11
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 14:06

Bakup in V 2.2.1

Beitrag von michael » Sa 7. Feb 2015, 19:43

Hallo
Gut das der Backup nun schneller geworden ist.
Einige Aspekte dennoch zu dem Thema.
In der Version 2.2.1 erfolgt der Backup quasi im "Silent" mode, sprich es werden nicht mehr die zu sichernden / gesicherten Fahrtenbücher angezeigt, bug oder feature? Kann man ggf. konfigurieren, dass sie (nicht) angezeigt werden.
Könnte man konfigurieren, das nur das aktuelle Fahrtenbuch gesichert wird, oder welche man sichern möchte. (all, aktuell, Jahreszahl / -bereich)

Gruß
Michael

nick
Beiträge: 1293
Registriert: Sa 10. Jul 2010, 11:45

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von nick » Sa 7. Feb 2015, 19:57

Hallo Michael,

erstellst du das Backup aus efa-Basis oder efa-Bootshaus, oder über das CLI? Im Falle des CLI, benutzt du Version 2.2.1_02 oder neuer? Das CLI hatte einen Bug vor Version 2.2.1_02, der dazu führte, daß Ausgaben nicht mehr auf der Konsole erschienen.

Nein, eine Sicherung eines einzelnen Fahrtenbuchs ist nicht möglich und auch nicht vorgesehen. Da die verschiedenen Dateien Querbeziehungen haben, kann eine selektive Sicherung oder Wiederherstellung einzelner Dateien zu Inkonsistenzen führen. Daher wird ein Projekt immer als ganzes gesichert.

Gruß,
Nick

michael
Beiträge: 11
Registriert: Fr 2. Mär 2012, 14:06

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von michael » So 1. Mär 2015, 18:02

Hallo
danke für die Antwort.
Ich sichere nicht über die graphische Oberfläche, wenn du das meinst
Ich habe mir das Script von efaBths in ein Script eingebettet, dass mir das gesamte Projekt bei beenden von efa sichert.
Gruß
Michael

RuderMarkus
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Mär 2012, 18:30

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von RuderMarkus » Do 9. Apr 2015, 14:47

Hi Michael,

ich sichere mittlerweile per E-Mail-Versand täglich das gesamte Projekt. Täglich kommt in ein eigenes Mailpostfach eine Sicherung an.
Das hat mehrere Vorteile:
Nie wieder Daten retten, wenn der PC kaputt ist
Sofort Rücksicherung auf den letzten Tag vor dem Crash möglich
Die Sicherung kann einfach überwacht werden (kommt keine Mail, einfach mal die Verbindung checken)
Die USB-Stick-Sicherung kann nicht mehr fehlschlagen (funktionierte bei uns nicht richtig, so dass ich keine Spiegelkopie nach dem Crash hatt)

Gruß
Markus

electria
Beiträge: 126
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 10:56
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von electria » Fr 10. Apr 2015, 09:11

Ein Backup ist auch nur ein Backup wenn es an zwei physikalisch getrennten Gebäuden gespeichert ist.

Grüßle
Ralf

RuderMarkus
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Mär 2012, 18:30

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von RuderMarkus » Fr 10. Apr 2015, 10:41

Hallo Ralf,

das ist soweit richtig.
Allerdings bedeutet Deine Antwort auch, dass es eine Verbindung zwischen zwei Gebäuden gibt. Es soll wohl noch Vereine in Deutschland geben, die zwar Strom am Fahrtenbuch PC haben, aber noch keine Netzwerkverbindung und auch kein zweites Gebäude.
Hier muss die Sicherung auf einem USB Stick im Rechner erfolgen. USB Kabel haben max. 5 Meter. Da bringt auch ein zweites Gebäude nicht viel :)

Gruß
Markus

electria
Beiträge: 126
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 10:56
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von electria » Fr 10. Apr 2015, 15:56

Es geht mir da zum Beispiel um Diebstahl oder was viel schlimmer ist ein Brand, dann sind die Daten weg. Zwar bringt ein USB-Stick als Zweitfestplatte im PC sehr viel wenn die Hauptfestplatte wegen was auch immer ausfällt, gerade beim RPi war es am Anfang immer mal wieder das die SD-Karte hing. Ein Regelmäßiges Backup auf einem Stick, welcher zu Hause lagert oder über das Internet auf irgendeinen Server wäre optimal. Kann gerne dafür ein Script schreiben und auch einen Server dafür anbieten, nur irgendein möchte-gern-datenschutz garantiere ich nicht, die Daten werden verschlüsselt hoch geladen und gut ist.

Grüßle
Ralf

RuderMarkus
Beiträge: 116
Registriert: Do 1. Mär 2012, 18:30

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von RuderMarkus » Mo 13. Apr 2015, 13:36

Hallo Ralf,

wenn Du ein Skript erstellen kannst und eine Anleitung, wie dieses in efalilve integriert werden kann, dann wäre das super.
Ob Du nen Server anbieten musst, bin ich nicht mal sicher. Die meisten Vereine haben ja ne Homepage oder nen Webspace, auf den die Sicherung geschoben werden kann.
Wichtig wäre zum Schutz eine Verschlüsselung der Dateien.

Eine Möglichkeit zur Verschlüsselung der per Mail verschickten zip hätte auch Charme.

Gruß
Markus

thomasp
Beiträge: 22
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 15:59
Wohnort: Fleckeby, S-H
Kontaktdaten:

Re: Backup in V 2.2.1

Beitrag von thomasp » Mo 13. Apr 2015, 19:05

Ich habe bei uns gerade neu EFA2 auf einem Raspberry Pi 2B (eigentlich schon oversized) installiert und ein bisschen meine Linux Kenntnisse ausgefahren. Lokale Sicherung auf USB gibt es nicht mehr (Rechner ist eh abgeschlossen und Bildschirm/Tastatur/Maus gegen Fremdgehen -hoffentlich- vollgesperrt).

Aber via "incrontab" ist jede Änderung, sobald EFA sie speichert, in derselben Minute automatisch per FTP auf einem externen Server. Das ist relativ entspannend...
Die Technik funktioniert in jedem Linux, auch in efalive. Verschlüsselung habe ich nicht verfolgt - die NSA kann gerne mitlesen und auf einem FTP Server kann man Daten auch so schützen, wäre aber machbar.

Derzeit beschreibe ich die Installation gerade in unserem Wiki, danach kann ich gerne Skripte und alles andere zur Verfügung stellen.

Gruß von der Schlei
Thomas
DRC Domschulruderclub Schleswig
efa2 auf Raspberry Pi 2/3 - Raspbian - Openbox

electria
Beiträge: 126
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 10:56
Wohnort: Gelsenkirchen
Kontaktdaten:

Re: Bakup in V 2.2.1

Beitrag von electria » Di 14. Apr 2015, 08:44

Hi,

hatte auch schon mal Triggerung auf Orderaktivität Daten per rsync gesichert. Dabei muss man achten, dass auch nur ein rsync zur gleichen Zeit läuft, sonst kann es Datenmüll auf dem Server geben.

Das mit verschlüsseln von Daten auf einem von überall erreichbaren Server finde ich ein muss. Es gibt so viele falsch konfigurierte Server bzw. sonst was kann passieren. Mit openSSL ist es gar kein Problem Daten entweder mit Passwort oder nem public-key zu verschlüsseln, der einzige Nachteil dabei ist man muss immer die ganze Daten hochladen.

Grüßle
Ralf

Antworten