Fahrten in Booten anderer Vereine

Diskussion, Fragen, Anregungen und Wünsche zu efa2

Moderator: nick

Forumsregeln
Verfasse bitte die Beiträge in den passenden Kategorien und gib ihnen einen aussagekräftigen Betreff.
Antworte bitte nur zum Thema und beginne ein neues Thema, falls Du noch etwas Zusätzliches sagen möchtest.
Antworten
schurri
Beiträge: 24
Registriert: Mi 1. Sep 2010, 08:17
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Fahrten in Booten anderer Vereine

Beitrag von schurri » Mi 12. Jun 2013, 22:47

Hallo an alle!
Gibt es Vorschläge, wie man einfach Fahrten von Vereinsmitgliedern in Booten anderer Vereine eingeben kann? Ich habe jetzt ein Boot _Gastboot für solche Fahrten eingerichtet und es nicht weiter spezifiziert
Ach so: Ich habe eine freie Eingabe von Bootsnamen deaktiviert.
Gibt es andere Ideen?
Gruß!
Dieter Haß

iww-martin
Beiträge: 263
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:42
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Re: Fahrten in Booten anderer Vereine

Beitrag von iww-martin » Do 13. Jun 2013, 10:22

Hallo Dieter,

bei uns gibt es kein vordefiniertes Boot "Gastboot" o.ä. und wir haben die Option "Beim Eintrag von Fahrten nur bekannte Namen erlauben für Boote" nicht aktiviert.

Damit stehen in der Liste "verfügbare Boote" nur im Bootshaus gelagerte Boote, für die die Anzahl der Bootsplätze, die Riggerung, ob mit Steuermann oder ohne festgelegt ist.
Hier unterscheiden wir auch zwischen "Vereinsbooten" und "Privatbooten": Apfelsine (Verein), Sink positive (Max Mustermann), ...

Jedes andere Boot wird über "<anderes Boot>" erfasst. Ein "<anderes Boot>" kann ein Kajak-Einer oder ein Drachenboot mit Steuermann und Trommler sein. Hier hat man die Freiheit, alle Mitfahrer in die richtigen Plätze einzutragen.
Als Bootsname wird "Leihboot", "Leihkanadier", "Testboot", "Drachenboot", "Taiwan-Drachenboot" o.ä. eingetragen. Werden mal Boote aus befreundeten Vereinen gefahren, folgen unsere Mitglieder zum Teil der Namenskonvention und tragen hinter dem Bootsnamen in Klammern das Vereinskürzel ein: "Seeadler (XXX)".

Ein vordefiniertes "Gastboot" muss als maximal nutzbares Boot eingerichtet werden. Damit unterscheidet es sich nicht vom Eintrag über "<anderes Boot>". Ich habe nur den Nachteil, keinen anderen Bootsnamen angeben zu können.

Wir haben mit den so erfassten Gast-, Leih-, Test- und Wasauchimmerbooten sehr gute Erfahrungen gemacht. Und auch die ersten Touren mit einem neuen Boot lassen sich eintragen, auch wenn der Administrator das Boot noch nicht im Bootsstamm eingetragen hat.

Viele Grüße
Martin

Itzehoer Wasser-Wanderer e.V.

Antworten