efa und die Datenschutzgrundverordnung

Diskussion, Fragen, Anregungen und Wünsche zu efa2

Moderator: nick

Forumsregeln
Verfasse bitte die Beiträge in den passenden Kategorien und gib ihnen einen aussagekräftigen Betreff.
Antworte bitte nur zum Thema und beginne ein neues Thema, falls Du noch etwas Zusätzliches sagen möchtest.
Antworten
FibaMJ
Beiträge: 14
Registriert: Fr 1. Jan 2016, 18:09

efa und die Datenschutzgrundverordnung

Beitrag von FibaMJ » Di 12. Feb 2019, 19:00

Hallo Zusammen,
bei uns im Verein wird der Datenschutz ziemlich hoch gehängt so das ich unseren Rechner gegen Manipulation und Entwenden sichern muß. Den Rechner einschließen und ein Windows Passwort anlegen habe ich geschafft. Allerdings wird erwartet das die Personenbezogenen Daten nur verschlüsselt auf dem Rechner sind. Was für Möglichkeiten habe ich da? Kann ich Programme wie VeraCrypt verwenden um die Daten zu schützen?

Vielen Dank für die Hilfe

Michael vom Bodensee

iww-martin
Beiträge: 248
Registriert: Fr 24. Feb 2012, 15:42
Wohnort: Itzehoe
Kontaktdaten:

Re: efa und die Datenschutzgrundverordnung

Beitrag von iww-martin » Mo 18. Feb 2019, 18:02

Hallo Michael,

das klingt eher so, als wenn man kein Fahrtenbuch haben möchte und nun einen formalen Grund braucht, um es abzulehnen.

Selbst wenn Du die Daten in irgendeiner Form verschlüsselt speichern würdest, sind viele Daten für die Benutzer auf dem Bildschirm sichtbar. Man kann die Namen der Personen in den Auswahllisten sehen, sieht wer gerade mit welchem Ziel auf dem Wasser ist, sieht eine Übersicht, was gepaddelt oder gerudert wurde, kann sich eine Kilometerrangliste oder andere Statistiken zeigen lassen.

All diese Informationen bereichern unser Vereinsleben. Wir sind ein Sportverein, eine Gemeinschaft. Man kennt sich mit Namen, feiert gemeinsam Geburtstag, verabredet sich für Arbeitseinsätze oder zu Touren. Wir gehen gemeinsam auf Tour, verbringen Urlaube zusammen. Anoyme IDs oder der Ausschluss von Booten oder Personen aus den allgemein verfügbaren Statistiken passt nicht in unser Vereinsleben.

Es brauchen keine sensiblen personenbezogenen Daten in efa gespeichert werden, um ein funktionsfähiges Fahrtenbuch zu haben.

Benutzer melden sich nicht mit Usernamen und Kennwort an, um sich in das Fahrtenbuch eintragen zu können. Wenn eine Gruppe oder eine Mannschaft am Bootshaus startet, kann einer "Ich trage uns mal ein." rufen, geht zum Fahrtenbuchtresen und macht die Einträge.

Das Online-Fahrtenbuch des Deutschen Kanu-Verbandes dagegen wird vom Einzelnen genutzt mit Usernamen, Kennwort. Es gibt kein Vereinsfahrtenbuch, keine gemeinsame sportliche Chronik, keine für alle sichtbare Kilometerrangliste, keine Bootsreservierungen. Jeder führt sein Fahrtenbuch einzeln und anonym. Das ist für uns so ziemlich das Gegenteil von unserem Verständnis von "Sportverein". Wir haben uns ganz bewusst für efa entschieden, weil es in unser Vereinsleben passt.

Wer ein Problem mit der nicht verschlüsselten Speicherung der Daten auf dem Computer hat, wird die allgemein im Fahrtenbuch verfügbaren Informationen auch nicht mögen.

Das heißt nicht, dass wir unseren Fahrtenbuchcomputer nicht gegen unerlaubte Zugriffe geschützt haben. Unser efa läuft unter Windows und wir verwenden FrontFace LockDown von mirabyte um u.a. die Tastenkombinationen abzuschalten mit denen man Programme schließen oder wechelsn kann. Die Verwaltung von efa ist nur wenigen Administratoren mit Benutzernamen und Kennwort möglich. Daten auf externe Speichermedien sichern und exportieren können nur Administratoren.

Viele Grüße
Martin

Itzehoer Wasser-Wanderer e.V.

Antworten