Platte/Disk voll

Diskussion, Fragen, Anregungen und Wünsche zu efaLive

Moderator: klinux

Forumsregeln
Verfasse bitte die Beiträge in den passenden Kategorien und gib ihnen einen aussagekräftigen Betreff.
Antworte bitte nur zum Thema und beginne ein neues Thema, falls Du noch etwas Zusätzliches sagen möchtest.

Platte/Disk voll

Beitragvon user777 » So 10. Jul 2016, 18:09

Problem: Platte voll
Unser efaLive (auf Platte installiert) ist wegen voller Platte regelrecht stecken geblieben.
Vermutlich ist die Ursache aber Linux: unter /var/log war syslog und kern.log > 1,5 GB
Habe diese beiden Files mit einer LIVECD wie folgt auf null Bytes gesetzt:
> /var/log/syslog
> /var/log/kern.log

Meine Frage: was kann die Ursache sein? Warum merkt Linux nicht wenn der Platz knapp wird und schafft selber Platz?

Siehe auch:
http://www.schieb.de/726455/linux-shell ... ien-leeren
user777
 
Beiträge: 35
Registriert: Fr 31. Aug 2012, 21:06

Re: Platte/Disk voll

Beitragvon klinux » So 10. Jul 2016, 21:22

Hallo,

normalerweise werden die Dateien automatisch rotiert. Siehe auch /etc/logrotate.d/rsyslog. Der logrotate Job wird über Cron/Anacron täglich gestartet. Cron startet Jobs immer zu festen Zeiten. Wenn der Rechner dann nicht an ist, wird der Job übersprungen. Dafür gibt es dann Anacron, was bei efaLive installiert ist. Hier werden die Jobs ggf. auch nachgeholt. Vielleicht laufen Cron oder Anacron nicht richtig auf dem System. Oder die Meldungen sind so schnell zusammengekommen, dass nicht rotiert wurde. Die Datei /var/log/syslog hätte da vielleicht einen Hinweis geliefert.
Was das Platte voll laufen angeht. Was sollte Linux denn automatisch löschen? Es gibt keine Daten, die irrelevant wären. Insbesondere Logfiles sind wichtig. Besonders auf Servern, wo Linux ja her kommt.

Viele Grüße
klinux
 
Beiträge: 170
Registriert: Mi 21. Jul 2010, 11:36


Zurück zu efaLive - Diskussion / Fragen / Anregungen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron